Jura Lerntipps – Vorbereitung auf das Jura Examen effektiver gestalten mit einem Aufwand von 5 Minuten pro Tag

Examensvorbereitung produktiver gestalten mit einem Aufwand von 5 Minuten pro Tag

Jura Lerntipps - Wie du die Examensvorbereitung mit einem Aufwand von 5 Minuten pro Tag effektiver gestalten kannst

Du willst produktiver werden? Wir haben einen heißen Tipp aus der Reihe Jura Lerntipps für dich, und der kostet dich nur 5 Minuten Aufwand am Tag, ist ganz einfach umzusetzen und so simpel, dass die meisten Leute ihn nicht umsetzen werden, weil sie glauben, dass es so einfach nicht sein kann. Aber doch, so einfach ist es, also, lesen, umsetzen und die Produktivität in der Examensvorbereitung auf das juristische Staatsexamen steigern.

Das Erfolgsjournal

Besorge dir ein einfaches Vokabelheft. Dies wird dein neues Erfolgsjournal. Dieses Erfolgsjournal ist eine unglaublich simple aber gleichwohl unheimlich effektive Lerntechnik, die wir dir hier vorstellen möchten.

Wie baue ich das Erfolgsjournal auf?

Schreibe am Ende jedes Lerntages das Datum in eine Zeile und beantworte darunter folgende fünf Fragen:

  1. Wie haben mich die heute umgesetzten Aufgaben meinem Ziel näher gebracht?
  2. Was hätte ich besser machen können?
  3. Was lief heute gut an diesem Lerntag?
  4. Wofür bin ich dankbar?
  5. Was war ein glücklicher Moment am heutigen Tag?

Wichtig: Beantworte diese Fragen nur auf jeweils einer Zeile. Du sollst hieraus keinen großen Tagebucheintrag machen, sondern kurz und prägnant für dich den Tag Revue passieren lassen.

Was bringt das Erfolgsjournal?

Durch die kontinuierliche Auseinandersetzung mit deinen Zielen, Misserfolgen und Erfolgen wird dir ermöglicht, dich stetig zu verbessern. Du hast so viel einfacher die Möglichkeit, an erfolgreichen Tagen anzuknüpfen und schlechtere Tage auszublenden. Dir wird bewusster, was gut und was schlecht läuft, was dich deinen Zielen näher bringt und was dich von Ihnen wegzieht. Das hilft dir in der Vorbereitung auf das Jura Examen, bei der Vorbereitung auf die Zwischenprüfung oder auf die Semesterklausuren. Zudem wird dein Fokus täglich darauf gelenkt, dankbar für etwas zu sein und dir einen glücklichen Moment noch einmal präsent zu machen. Und glaube uns, es gibt selbst an den undankbarsten und unglücklichen Tagen immer auch kleine aber feine Momente, die positiv sind. Man muss sich nur an sie erinnern und wenn man dies schafft, gelingt es viel besser, mit Negativität umzugehen.

Simpel

Bitte, halte diesen Lerntipp bitte nicht für zu profan, sondern setze ihn einfach mal einige Tage um. Du wirst sehen.

Viele Grüße

Dein Team von JURALERNPLAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.