LERNSYSTEM REFERENDARIAT | Jura Lernplan mit System für das zweite juristische Staatsexamen

2. juristisches Staatsexamen

Das Referendariat soll dich auf das zweite juristische Staatsexamen vorbereiten. Hierfür werden Arbeitsgemeinschaften (sogenannte AGen) angeboten, die von Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten geleitet und dir viele relevanten Inhalte für das 2. Examen vermitteln. Mach dir bewusst, dass das Referendariat insgesamt von Tag 1 bis zur mündlichen Prüfung über zwei Jahre dauert und du eine Vielzahl einzelner AG-Vorlesungen à 2 - 4 besuchen musst, in denen dir neuer Lernstoff vermittelt wird. Deine Aufgabe ist es, diese enorme Stoffmenge zu lernen, zu vertiefen und regelmäßig zu wiederholen, damit du zu deinem Examenstermin das Wissen  abrufen kannst. Dein JURALERNPLAN strukturiert deine Staatsexamensvorbereitung so, dass du wirklich alle einzelnen AG-Vorlesungen des Referendariats vielfach wiederholen kannst.

Schier unendlicher Lernstoff neben den AG-Einheiten strukturieren und wiederholen

Allerdings reicht es nicht aus, nur die Lerninhalte aus den Arbeitsgemeinschaften des Referendariats zu können. Vielmehr musst du dir selbstständig Wissen aneignen, um vollständig auf das 2. Examen vorbereitet zu seinen. Daher bedarf es sowohl der Wiederholung und Vertiefung der einzelnen AG-Vorlesungen als auch Zeit, in der du selbstständig neue Inhalte lernst, die du ebenfalls anschließend wiederholen musst. Diese vielfachen Lern- und Wiederholungseinheiten bedürfen einer genauen Planung, da die zeitliche Struktur und Abfolge für die Verankerung im Langzeitgedächtnis bis zum Examen entscheidend ist.

Banner 6 - JURALERNPLAN Jura Lernplan Studium Examen

Lernen durch Wiederholung

Lernen ist ein Prozess über einen längeren Zeitraum. Nach dem Kontakt mit einer neuen Lerninfomation aus der AG sowie aus anderen Quellen wie Skripten, Lehrbüchern oder Repetitorien für das 2. Examen solltest du den Inhalten möglichst schnell wiederholen, da schon 10 Minuten nach dem ersten Hören der Information das Vergessen einsetzt. Innerhalb von 24 Stunden ohne Wiederholung hast du circa ¾ des neuen Lernstoffs wieder vergessen. Das regelmäßige Wiederholen bildet die Grundlage für die Verknüpfung von weiterem Wissen und ist damit essentieller Bestandteil der Examensvorbereitung. So ist der Ablauf.

Krank? Ausfall? Friseurtermin?

Es ist nicht wichtig, dass du jede durch deinen JURALERNPLAN vorgegebene Lerneinheit und Wiederholungseinheit minutiös einhältst, sondern dass du die Lerneinheiten möglichst in vorgegeber Reihenfolge angehst. Davon abgesehen muss man auf unvorhersehbare Ereignisse reagieren: Man wird krank. Spontan fällt ein AG-Termin aus. Etwas passiert, womit niemand gerechnet hat. In der Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir dir, wie du dein Lernen in solchen Fällen unkompliziert und flexibel anpassen kannst.

Wiederholungsalgorithmus - JURALERNPLAN Jura Lernplan Studium Examen

Vorgehensweise mit deinem Jura Lernplan

Sowohl in den Arbeitsgemeinschaften als auch mit den Skripten bzw. Lehrbüchern deines Vertrauens wird dir vorgegeben, welche Inhalte für das 2. Juraexamen relevant sind. Durch Lernen und Wiederholen vermittelten Inhalte in didaktisch fortschrittlichen, genau vorgegebenen Zeitabständen wird sichergestellt, dass dein neugewonnenes Wissen zuerst vertieft und anschließend im Langzeitgedächtnis verankert wird. So gelingt dir eine effektive, effiziente und strukturierte Vorbereitung auf das 2. Examen, was dir im Jura Lernplan Leitfaden vermittelt wird. So gelingt es dir, einen systematischen Jura Lernplan zu erstellen und erfolgreich zu lernen!