THE LAWYAL ONE: Taschen für Schönfelder und Sartorius

JURALERNPLAN The Lawyal One 3

THE LAWYAL ONE: Taschen für den Schönfelder und den Sartorius

Gerne veröffentlichen wir an dieser Stelle einen Gastbeitrag.

Heute veröffentlichen wir einen Gastartikel von THE LAWYAL ONE, den wir hiermit transparent als Werbung* kennzeichnen.

JURALERNPLAN The Lawyal One 2

Gastartikel*

THE LAWYAL ONE: Taschen für Schönfelder/Sartorius

Meistens werden aus den Dingen Erfolgsgeschichten, die eher durch Zufall anhand von Erfahrungen aus dem Alltag entstanden sind. So geschehen mit den Taschen für den juristischen Alltag namens THE LAWYAL ONE.

Die Idee zur Tasche kam einem der Gründer, Moritz,  während seines Jurastudiums.  Neben dem Kampf mit losen Blattsammlungen zwecks Aktualisierung der Gesetzestexte vergaß er oft Bleistift, Spitzer, Radierer und Lineal, um anständige Gesetzeskommentierungen vorzunehmen. Als er wieder einmal etwas vergessen hatte und nicht vernünftig in der Bibliothek lernen konnte, kam ihm die Idee:

Eine Tasche zu entwickeln, die sowohl dem Studenten, als auch dem ausstudierten Volljuristen die Denkarbeit abnimmt, den Arbeitsalltagstag erleichtert, Style mit praktischen Features verbindet, passgenau den Gesetzestext transportiert und alles Wesentliche wie Lineal, Radiergummi etc. dabei hat.

THE LAWYAL ONE war geboren.

Schritt für Schritt wurde die Tasche nun konzipiert. Die "Werkzeuge" eines Juristen sollten stets griffbereit sein. Das Lesen bzw. Arbeiten mit Schönfelder/Sartorius sollte erleichtert werden. Der ranzigen standardmäßigen Schönfelder-Tasche, die nur zum Tragen diente, sollte wieder neuer Glanz eingehaucht werden – letztendlich heraus aus der schimmeligen Ecke des Transportmediums und hinein in das gleißende Licht des Styles.

Zusammen mit seinem guten Freund Ludwig, der BWL studiert hatte, entschlossen sie sich, dieses Projekt in die Umsetzung zu bringen.

Aber diese Schönfelder-/Sartorius-Tasche sollte noch mehr können als einfach nur gut auszusehen. Also haben sich die beiden hingesetzt und alles ausgearbeitet, was die perfekte Tasche für den Schönfelder bzw. Sartorius ausmachen sollte.

Das Fach für die Kommentier-Werkzeuge war nur der Anfang. Inspiriert durch den Repetitor von Alpmann Schmidt Bayern, Holger Knemeyer, kam die Idee, Lesezeichen in die Tasche zu integrieren. Aber nicht nur das – sie sollten auch erweiter-, personalisier- und entfernbar sein. Deshalb wurden die Lesezeichen mit Klettverschluss befestigt. So können bis heute andere Farben nachgekauft oder die Bändchen komplett entfernt werden, falls sie stören.

Bei den handelsüblichen Taschen für Schönfelder und Sartorius, die aktuell auf dem Markt sind, störte es die beiden darüber hinaus, dass die Tragelasche auf der Tasche feststehend und sehr klein ist. Diese wurde ausfahrbar gemacht und verschwindet seitdem bei Kommentierungen einfach auf dem Buchrücken.

Die Öffnungen der Tasche sollten weiter oben schließen. Also wurde der Reißverschluss einfach soweit nach oben gezogen, wie es nur ging. Heraus kamen ca. 3 cm mehr Stoff und ein wesentlich besserer Schutz gegen äußere Einflüsse wie Regen, Schmutz etc.

JURALERNPLAN The Lawyal One 8

Zu guter Letzt sollte die Tasche absolut modern und stylisch sein. Daher wurde nur das feinste Kunst-Leder verwendet. Sowohl im Wildleder-Style  als auch das glatte herkömmliche Leder – ein neuer Vorteil war nebenbei geboren: Eine 100% vegane Tasche, für alle, die darauf viel Wert legen.

Mit dieser Konzeption  ging es nun an die Herstellung der Taschen. Viel Blut, Schweiß und Tränen später, um als kleines StartUp mit geringem Startkapital geeignete Produktionsstätten sowie eine entsprechende Verpackung sowie Vermarktungsstrategie zu konzeptionieren, wird deutlich, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat.

Mit THE LAWYAL OE wurde eine qualitativ hochwertige Tasche in Premium-Qualität für die den Schönfelder/Sartorius entwickelt, die sowohl Jurastudenten als auch Volljuristen ihre Arbeit mit den Gesetztestexten erleichtert.

Mittlerweile gibt es sogar einen Podcast von dem Gründer Moritz. Diesen findet man unter dem Namen „Liberté, Egalité, BGB“ bei Spotify und Apple Podcasts. Dort werden spannende juristische Themen und Gäste aus der Praxis thematisiert. Reinhören lohnt sich.

Mehr über das Projekt der Schönfelder und Sartorius Tasche findest du unter www.thelawyalone.de und bei Instagram: @thelawyalone

JURALERNPLAN The Lawyal One 1

Wir hoffen, Ihr hattet Spaß beim Lesen!

Euer Team JURALERNPLAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.